Nützliche und relevante Inhalte anzeigen

Google trifft keine redaktionellen Entscheidungen darüber, welche Artikel Ihnen angezeigt werden. Allerdings werden in einigen seltenen Fällen bestimmte Themen auf bestimmte Weise hervorgehoben, wobei der Nutzer dann darüber informiert wird. Stattdessen liefern wir Ihnen die nützlichsten Artikel, die in erster Linie mithilfe unserer Nachrichtenalgorithmen ermittelt werden. Diese bewerten Faktoren wie die Relevanz und Aktualität der Inhalte sowie die Sachkompetenz der Quelle und entscheiden, welche Artikel Sie sehen. Jeder dieser Faktoren wäre einzeln genommen kein Grund dafür, einen Artikel anzuzeigen – die Kombination gibt am Ende den Ausschlag. Viele unserer Ansätze basieren auf den in der Google-Suche verwendeten Rankingsystemen. Wir beziehen unter anderem folgende Schlüsselfaktoren mit ein:

Relevanz

Für abfragebasierte Seiten wie "Schlagzeilen" in der Google-Suche ist die Relevanz im Hinblick auf deine Suchbegriffe einer der Schlüsselfaktoren bei der Entscheidung, welche Artikel Ihnen angezeigt werden. Ein Nachrichtenartikel ist relevant, wenn er die Informationen enthält, die Sie suchen. Ob Informationen relevant sind, sehen Sie am einfachsten daran, dass ein Artikel dieselben Keywords wie deine Suchanfrage enthält. Unsere Algorithmen bieten jedoch auch noch fortschrittlichere Möglichkeiten zur Bestimmung der Relevanz.
Bild einer Suche nach

Interessen

Ihre Interessen beeinflussen, welche persönlichen Ergebnisse Sie beispielsweise bei Discover oder auf dem Tab "Für Sie" in Google News sehen. Möglicherweise werden Ihnen Artikel angezeigt, die den von Ihnen angegebenen Interessen entsprechen. Oder Sie sehen Artikel, die – je nach deinen Kontoeinstellungen – anhand Ihrer früheren Aktivitäten in Google-Produkten ausgewählt werden. Unsere Systeme versuchen nicht, basierend auf politischen oder ideologischen Standpunkten ein Ranking der Inhalte vorzunehmen oder die Standpunkte unserer Nutzer oder der entsprechenden Inhalte abzuleiten.
Bild eines Computers, der mit vielen Websites verbunden ist

Standort

Ihr Standort hat Einfluss darauf, welche Artikel Sie sehen. Anhand Ihres Standortes können wir Ihnen Inhalte anzeigen, die für Ihre Region relevant sind, beispielsweise lokale Meldungen in Google News. Wenn Sie in den USA sind und nach dem englischen Begriff "football" suchen, zeigt Google Ihnen höchstwahrscheinlich Ergebnisse zu American Football an. Suchen Sie hingegen in Europa nach "football", zeigt Google weiter oben wahrscheinlich eher Ergebnisse zu dem Spiel an, das die Amerikaner "soccer" nennen – also Fußball.
Bild eines Computers mit einem Kalender

Prominenz

Anhand der Prominenz können wichtige Nachrichtenmeldungen identifiziert werden. Unsere Algorithmen berücksichtigen beispielsweise, ob Webpublisher viele Artikel über eine bestimmte Meldung schreiben und diese auf ihren Websites an einer auffälligen Stelle platzieren. Eine Rolle spielt auch, wie beliebt eine Meldung oder ein Artikel ist.
Bild eines Computers mit einem Kalender

Verlässlichkeit

Zeichen für die Verlässlichkeit helfen bei der Priorisierung hochwertiger Informationen aus den zuverlässigsten verfügbaren Quellen. Unsere Systeme erkennen durch Feedback von Suchevaluatoren Zeichen dafür, ob eine Webseite zu einem bestimmten Thema verlässliche Informationen liefert. Zu diesen Zeichen zählen beispielsweise Hinweise, ob Nutzer die Quelle für ähnliche Suchanfragen schätzen oder ob andere bekannte Websites zu diesem Thema auf die betreffende Meldung verlinken.
Bild eines Computers mit einem Kalender

Aktualität

Die Aktualität gibt an, wie lange es her ist, dass ein Artikel veröffentlicht wurde, und wie wichtig es ist, dass die betreffende Meldung die neuesten Inhalte enthält. Bei Nachrichten stellen unsere Algorithmen dann eventuell fest, dass ein Artikel mit aktuellen Informationen nützlicher ist als ein älterer Artikel.
Bild eines Computers mit einem Kalender

Nutzerfreundlichkeit

Bei der Nutzerfreundlichkeit wird bewertet, wie gut die Inhalte auf einer Website sichtbar sind, beispielsweise ob die Website in verschiedenen Browsern richtig erscheint, ob sie für alle Gerätetypen und -größen wie Computer, Tablets und Smartphones geeignet ist und ob die Seitenladezeiten für Nutzer mit langsamen Internetverbindungen akzeptabel sind.
Bild eines Computers, auf dem die Schlagzeile mehrerer Websites zu sehen ist
Relevanz
Für abfragebasierte Seiten wie "Schlagzeilen" in der Google-Suche ist die Relevanz im Hinblick auf deine Suchbegriffe einer der Schlüsselfaktoren bei der Entscheidung, welche Artikel Ihnen angezeigt werden. Ein Nachrichtenartikel ist relevant, wenn er die Informationen enthält, die Sie suchen. Ob Informationen relevant sind, sehen Sie am einfachsten daran, dass ein Artikel dieselben Keywords wie deine Suchanfrage enthält. Unsere Algorithmen bieten jedoch auch noch fortschrittlichere Möglichkeiten zur Bestimmung der Relevanz.
Bild einer Suche nach
Interessen
Ihre Interessen beeinflussen, welche persönlichen Ergebnisse Sie beispielsweise bei Discover oder auf dem Tab "Für Sie" in Google News sehen. Möglicherweise werden Ihnen Artikel angezeigt, die den von Ihnen angegebenen Interessen entsprechen. Oder Sie sehen Artikel, die – je nach deinen Kontoeinstellungen – anhand Ihrer früheren Aktivitäten in Google-Produkten ausgewählt werden. Unsere Systeme versuchen nicht, basierend auf politischen oder ideologischen Standpunkten ein Ranking der Inhalte vorzunehmen oder die Standpunkte unserer Nutzer oder der entsprechenden Inhalte abzuleiten.
Bild eines Computers, der mit vielen Websites verbunden ist
Standort
Ihr Standort hat Einfluss darauf, welche Artikel Sie sehen. Anhand Ihres Standortes können wir Ihnen Inhalte anzeigen, die für Ihre Region relevant sind, beispielsweise lokale Meldungen in Google News. Wenn Sie in den USA sind und nach dem englischen Begriff "football" suchen, zeigt Google Ihnen höchstwahrscheinlich Ergebnisse zu American Football an. Suchen Sie hingegen in Europa nach "football", zeigt Google weiter oben wahrscheinlich eher Ergebnisse zu dem Spiel an, das die Amerikaner "soccer" nennen – also Fußball.
Bild eines Computers mit einem Kalender
Prominenz
Anhand der Prominenz können wichtige Nachrichtenmeldungen identifiziert werden. Unsere Algorithmen berücksichtigen beispielsweise, ob Webpublisher viele Artikel über eine bestimmte Meldung schreiben und diese auf ihren Websites an einer auffälligen Stelle platzieren. Eine Rolle spielt auch, wie beliebt eine Meldung oder ein Artikel ist.
Bild eines Computers mit einem Kalender
Verlässlichkeit
Zeichen für die Verlässlichkeit helfen bei der Priorisierung hochwertiger Informationen aus den zuverlässigsten verfügbaren Quellen. Unsere Systeme erkennen durch Feedback von Suchevaluatoren Zeichen dafür, ob eine Webseite zu einem bestimmten Thema verlässliche Informationen liefert. Zu diesen Zeichen zählen beispielsweise Hinweise, ob Nutzer die Quelle für ähnliche Suchanfragen schätzen oder ob andere bekannte Websites zu diesem Thema auf die betreffende Meldung verlinken.
Bild eines Computers mit einem Kalender
Aktualität
Die Aktualität gibt an, wie lange es her ist, dass ein Artikel veröffentlicht wurde, und wie wichtig es ist, dass die betreffende Meldung die neuesten Inhalte enthält. Bei Nachrichten stellen unsere Algorithmen dann eventuell fest, dass ein Artikel mit aktuellen Informationen nützlicher ist als ein älterer Artikel.
Bild eines Computers mit einem Kalender
Nutzerfreundlichkeit
Bei der Nutzerfreundlichkeit wird bewertet, wie gut die Inhalte auf einer Website sichtbar sind, beispielsweise ob die Website in verschiedenen Browsern richtig erscheint, ob sie für alle Gerätetypen und -größen wie Computer, Tablets und Smartphones geeignet ist und ob die Seitenladezeiten für Nutzer mit langsamen Internetverbindungen akzeptabel sind.
Bild eines Computers, auf dem die Schlagzeile mehrerer Websites zu sehen ist

Die folgenden Faktoren werden von unseren Nachrichtenalgorithmen nicht genutzt, um das Ranking zu beeinflussen:

  • Standpunkt zu bestimmten Themen: Zwar werden Ihnen bei manchen Produkten personalisierte Nachrichten aufgrund Ihrer Interessen angezeigt, allerdings werden die ideologischen oder politischen Neigungen eines Webpublishers oder Nutzers durch unsere Systeme nicht bewertet.
  • Anzeigenverkäufe oder Geschäftsbeziehungen: Die Geschäftsbeziehungen von Google haben keine Auswirkungen auf unsere Nachrichtenalgorithmen. Werbetreibende und Partner erhalten keine Sonderbehandlung im Hinblick darauf, wie wir Nachrichtenartikel anzeigen.
  • Merkmale wie Geschlecht, Religion, Alter, Gesundheitsdaten, Zugehörigkeit zu einer ethnischen Gruppe oder andere sensible Eigenschaften.