Nachrichten besser verstehen

In der heutigen Zeit sind mehr Nachrichten und Quellen verfügbar als je zuvor. Daher ist es wichtig, Informationen richtig einzuordnen – und genau dabei möchten wir helfen.

Informationen mithilfe von Technologie zugänglich machen

Durch den Einsatz von Technologie können wir Millionen von Seiten mit Nachrichteninhalten in Dutzenden Sprachen ordnen und für alle Nutzer jederzeit zur Verfügung stellen. Die Auswahl der angezeigten Artikel wird nicht von Redakteuren getroffen. Stattdessen analysieren die automatisierten Systeme von Google, sogenannte Algorithmen, Hunderte von unterschiedlichen Faktoren, um Nachrichten zu identifizieren und zu ordnen. In seltenen Fällen heben wir aktuelle Themen hervor, doch in erster Linie nutzen wir Technologie nur, um die Nachrichtenlandschaft widerzuspiegeln, und überlassen redaktionelle Entscheidungen den Webpublishern.
Darstellung von miteinander zusammenhängenden Informationen

Kontext und unterschiedliche Perspektiven liefern

Wer sich mit verschiedenen Standpunkten beschäftigt und sich die Hintergründe einer Reportage bewusst macht, versteht auch die Nachrichten besser. Über Google News erhalten Sie Zugang zu Webpublishern, die über lokale, nationale und internationale Nachrichten berichten und eine Vielzahl von Sprachen und Formaten anbieten. Wir möchten Ihnen dabei unterschiedliche Perspektiven bieten, damit Sie sich Ihre eigene Meinung bilden können.
Darstellung von zugänglichen Informationen

Höheres Ranking für vertrauenswürdige Informationen

Google möchte es Ihnen leichter machen, vertrauenswürdige Informationen zu finden und zu erfahren, woher diese stammen. Nachrichten aus zuverlässigen Quellen erhalten von unseren Algorithmen ein höheres Ranking. Außerdem müssen Webpublisher unsere Anforderungen an Transparenz und Rechenschaftspflicht erfüllen, damit ihre Nachrichten überhaupt in den Ergebnissen angezeigt werden.
Darstellung einer genaueren Betrachtung von Inhalten

Irreführende und betrügerische Praktiken bekämpfen

Unsere Richtlinien für Nachrichteninhalte richten sich gegen schlechtes Verhalten – unabhängig von der politischen Einstellung. Quellen, deren Eigentümerschaft oder primärer Zweck falsch dargestellt wird, sind nicht zulässig. Dies gilt auch für Quellen mit falsch angegebenem Ursprungsland oder Quellen, bei denen Nutzer im Hinblick auf redaktionelle Beziehungen oder die Unabhängigkeit der Quelle in die Irre geführt werden.