Zum Hauptinhalt springen
Zum Dashboard
Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Nehmen Sie an einem kurzen Quiz teil, um personalisierte Empfehlungen zu erhalten.
National Association of Hispanic Journalists

Lateinamerikanische Journalisten lernen digitale Berichterstattungskompetenzen

Die National Association of Hispanic Journalists schult ihre Mitglieder im Umgang mit digitalen Tools für eine präzise Nachrichtenberichterstattung und ansprechendes Storytelling.
IMG_7377

Lateinamerikanern mit Nachrichtenmedien neue Perspektiven bieten

Für David Peña Jr., Executive Director der National Association of Hispanic Journalists (NAHJ), ist Repräsentation von entscheidender Bedeutung. Das Ziel der NAHJ ist es, „mehr Lateinamerikaner in die Nachrichten einzubeziehen und sie als Journalisten zu integrieren“, sagt er. Die Organisation bietet berufliche Entwicklungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für arbeitende und studierende lateinamerikanische Journalisten. In den USA, der Karibik und in Mittelamerika zählt sie bereits mehr als 4.000 Mitglieder. „Wir setzen uns für eine stärkere Integration von Lateinamerikanern in den Redaktionen ein, um Geschichten, Perspektiven und eine akkurate und ehrliche Darstellung der lateinamerikanischen Gemeinschaft zu liefern“, sagt Peña.

Eine Herausforderung für spanischsprachige Journalisten ist die Verbreitung von Fehlinformationen in der lateinamerikanischen Gemeinschaft. „Wie können wir ohne die richtige Ausbildung guten Journalismus betreiben?“, so Yaneth Guillen, Director of Training and Membership bei der NAHJ. „Eine kleine spanischsprachige Redaktion in New Mexico verfügt beispielsweise nicht über die nötigen Mittel, um Journalisten zu schulen.”

Hinzu kommt, dass sich die Medien ständig weiterentwickeln und der Journalismus immer gefährlicher wird – „Journalisten erleben bei der Berichterstattung über bestimmte Themen ein Trauma zweiten Grades“, so Guillen. Deswegen will die NAHJ nicht nur technische Schulungen für Journalisten anbieten, sondern auch andere Programme zur Förderung ihrer psychischen Gesundheit und ihres allgemeinen Wohlbefindens.

Im Herbst 2019 hat sich die NAHJ mit der Google News Initiative zusammengetan, um im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen 2020 Schulungen zu digitaler Berichterstattung, Faktenüberprüfung und Datenanalysetools anzubieten.

Side-Shot-Pic-Adjusted-David
Für Journalisten war es in einem Wahljahr unerlässlich, mithilfe der Tools von Google zu überprüfen, welche Nachrichten echt waren und wobei es sich um Fake News handelte.
David Peña Jr.
Executive Director, National Association of Hispanic Journalists

Bekämpfen von Fehlinformationen, Aufklärung des Publikums

„Es ist wichtig, Journalisten beizubringen, wie sie mithilfe von Tools Fakten ermitteln und sie in Geschichten verwenden können, um Gemeinschaften aufzuklären und die Wahrheit zu verbreiten“, sagt Guillen. Mit Unterstützung des U.S. Training Networks der Google News Initiative entwickelte die NAHJ eine spanischsprachige Schulung für die Nutzung der Tools in Journalist Studio von Google. Seit Januar 2020 wurde die zweistündige persönliche Schulung 280 Journalisten aus spanischsprachigen Redaktionen in den USA angeboten.

„Es besteht ein großes Misstrauen gegenüber Akteuren wie der Regierung, wenn Journalisten aus autoritären Regimen in Süd- und Mittelamerika kommen“, erklärt Peña. „Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, um feststellen zu können, welche Informationen von Akteuren, denen man in den spanischsprachigen Medien und in der lateinamerikanischen Gemeinschaft vertrauen sollte, korrekt waren. Dass Journalisten mithilfe der Tools von Google überprüfen konnten, welche Nachrichten den Tatsachen entsprachen und welche nicht, war in einem Wahljahr unverzichtbar.“

In der Schulung wurde den Journalisten gezeigt, wie sie Fehlinformationen erkennen und Fakten mithilfe von Tools wie Google Trends, Markup und dem Faktencheck-Tool überprüfen können.

Guillen sagt, dass Tools zur Datensuche wie die Suche in öffentlichen Daten und die Datensatzsuche zusammen mit Tools zur Visualisierung und zum Storytelling wie Flourish und Data GIF Maker Teilnehmern geholfen haben, ihre Geschichten zum Leben zu erwecken. Außerdem haben sie gelernt, mit Pinpoint große Dokumentenbestände zu untersuchen und zu analysieren.

„Manchmal haben Redaktionen keine High-Tech-Grafikdesignsoftware. Mit diesen Tools können Journalisten Daten erfassen und Grafiken in ihre Geschichten einbauen, was für das visuelle Storytelling sehr hilfreich ist“, sagt Guillen.

FullSizeRender - Copy
500
Fast 500 Mitglieder wurden 2020 und 2021 geschult
Fast 500 Mitglieder wurden 2020 und 2021 geschult

Entwicklung einer Gemeinschaft von lateinamerikanischen Journalisten

Die NAHJ hat im Jahr 2021 eine zweite virtuelle Schulung in Spanisch und Englisch für 214 Mitglieder angeboten und dabei auch Journalisten aus Mittelamerika einbezogen. Weitere Schulungen sind in Planung.

Jetzt hat die NAHJ ihre technischen Schulungen auf persönliche Sicherheit und Online-Sicherheit für Journalisten erweitert. „Das Engagement für Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion von Google hilft uns dabei, dieses Programm zu optimieren“, sagt Peña. „Es unterstützt unsere Ziele und bringt unsere Bemühungen voran.“

„Für uns geht es darum, unseren Mitgliedern einen Nutzen zu bieten und ihnen Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Genauso wichtig ist es aber auch, ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen, und zwar nicht nur durch Tools von Google, sondern auch durch uns als Verband sowie mit anderen Journalisten“, so Peña. „Jetzt können sich Mitglieder gegenseitig bei ihren Recherchen oder bei der Vorbereitung auf ihre eigene Arbeit als Journalisten unterstützen und dabei die von Google bereitgestellten Tools nutzen. Es geht darum, ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen.“

Verlassen und Fortschritt löschen?
Wenn Sie diese Seite verlassen, geht Ihr Fortschritt in der aktuellen Lektion verloren. Möchten Sie die Seite wirklich verlassen?