Zum Hauptinhalt springen
Zum Dashboard
Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Nehmen Sie an einem kurzen Quiz teil, um personalisierte Empfehlungen zu erhalten.
Lektion 6 von 6
Project Shield: Schützen Sie sich vor digitaler Zensur
Elections
Über Politik mit Google Trends berichten
Visualisierung der Wahlen
Google Data GIF Maker
Schützen Sie Ihre Wahlberichterstattung
Kurs
0% abgeschlossen
15 Minuten abzuschließen

Project Shield: Schützen Sie sich vor digitaler Zensur

GO801_GNI_ProjectShield_Title_Card.jpg
Ein kostenloses Tool zum Schutz Ihrer Webseite vor DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service).
GO801_GNI_ProjectShield_Title_Card.jpg

Webseiten vor digitalen Angriffen schützen

GO801_GNI_ProjectShield_Card1_Image1.jpg

Täglich werden unabhängige Nachrichtenseiten auf der ganzen Welt vom Netz genommen und durch digitale Angriffe effektiv zum Schweigen gebracht. Während kontroversen Ereignissen wie Wahlen, Unruhen oder Konflikten steigt das Bedrohungsniveau enorm. 


Nach den Pariser Angriffen auf die Redaktionsräume von Charlie Hebdo hat ein beispielloser Anstieg an DDoS-Attacken stattgefunden. Im Anschlagsjahr 2015 waren mehr als 19.000 französische Webseiten das Ziel von digitalen Angriffen. Seitdem ist das Problem noch größer geworden. In 2017 haben sich die Angriffe in Bezug auf Anzahl und Komplexität noch einmal verschlimmert.  2018 wurde eine Wahl-Webseite im Bezirk Tennessee während der Stimmabgabe von einer DDoS-Attacke lahmgelegt. Sogar GitHub wurde dadurch schon offline genommen. 

Project Shield ist ein kostenfreies Tool, das die Technologie von Google nutzt, um Nachrichtenagenturen vor digitalen Angriffen zu schützen.

GO801_GNI_ProjectShield_Card1_Image1.jpg

Was ist ein „DDoS-Angriff“?

GO801_GNI_ProjectShield_Card2_Image1.jpg

Ein DDoS-Angriff ereignet sich, wenn ein Angreifer Tausende oder sogar Millionen von Computern täuscht und sie dazu bringt, gleichzeitig eine bestimmte Website zu besuchen. Diese Flut an Traffic überfordert in der Regel die Server, so dass die Webseite abstürzt und offline geht. Doch das ist noch nicht alles. Der Kampf sich von einem DDoS-Angriff zu erholen kann extrem teuer und zeitraubend sein. 



Erschwerend kommt hinzu, dass DDoS nicht länger ausschließlich das Werk von Elite-Hackern ist. Fast jeder mit einer Internetverbindung und 5$ auf dem Konto kann solch einen Angriff starten. Heutzutage bringen sogar Attacken mittlerer Größe so ziemlich jede Webseite zum Fall.


Schauen Sie dieses Video, um DDoS-Angriffe besser zu verstehen.

GO801_GNI_ProjectShield_Card2_Image1.jpg

Eine wachsende Bedrohung für Nachrichtenagenturen

GO801_GNI_ProjectShield_Card3_Image1.jpg

DDoS-Angriffe werden immer häufiger und immer komplexer durchgeführt. Laut Arbor Networks haben digitale Attacken in den 10 am häufigsten angegriffenen Ländern seit 2016 um 56% zugenommen. Die Schätzung von Arbor von 2017 ergab, dass alleine in den USA 153.083 Webseiten pro Monat angegriffen wurden. Laut Neustar beträgt die Chance von einem DDoS-Angriff betroffen zu sein bei etwa 50%. Wiederholte Attacken sind mit 80% sogar noch wahrscheinlicher. Und niemand ist davon ausgeschlossen. Sogar einige der größten Agenturen wurden von DDoS digital zum Fall gebracht.  


Um zu sehen, wo gerade DDoS-Angriffe stattfinden, gehen Sie auf Digital Attack Map. Diese Karte ist eine Live-Visualisierung, die anonyme Angriffsdaten aufzeigt, so dass Sie historische Trends erkennen und Berichte über Ausfälle an jedem beliebigen Tag finden können.

GO801_GNI_ProjectShield_Card3_Image1.jpg

Project Shield schützt Ihre Seite kostenlos

GO801_GNI_ProjectShield_Card4_Image1.jpg

Diese alarmierenden Statistiken lassen keinen Zweifel, dass ein robuster DDoS-Schutz nötig ist. Dieser kann jedoch extrem kompliziert und teuer sein. Project Shield ist ein kostenloser Dienst, der die Infrastruktur von Google nutzt, um Nachrichtenportale vor Angriffen zu schützen - unabhängig von der Anzahl an Attacken, die sie erleiden.

Project Shield ist ein "Reverse Proxy", der die eigenen Abwehrmechanismen und die Netzwerkkapazität von Google zum Schutz von Nachrichtenportalen nutzt. Dies stellt einen "Schutzschild" gegen potentielle Angreifer dar, indem potenziell bösartiger Traffic herausgefiltert wird. Außerdem werden einige Webseiten-Elemente zwischengespeichert, um die Belastung Ihrer Server zu verringern. Hierdurch können die Leistung der Seite verbessert und die Bandbreitenkosten gesenkt werden. 

GO801_GNI_ProjectShield_Card4_Image1.jpg

Wer kann sich für Project Shield bewerben?

GO801_GNI_ProjectShield_Card5_Image1.jpg

Es gibt vier Kategorien an Webseiten, die für den Gebrauch von Project Shield in Frage kommen:

Nachrichten: Sie veröffentlichen regelmäßig Inhalte, um Ihre Leser mit aktuellen Informationen zu versorgen.

Menschenrechte: Nonprofit-Organisationen, die sich einem der UN-Verträge für Menschenrechte widmen.

Wahlen: Informationen zu Wahllokalen, Wahlbeobachtung und Wahlergebnissen.  Lesen Sie unsere Inhalts- und Qualitätsrichtlinien und überprüfen Sie, ob Ihre Seite geeignet ist. 


Politische Organisationen: Bestimmte Länder und politische Organisationen können gemäß den lokalen Gesetzen berechtigt sein. Um mehr zu erfahren, Klicken Sie hier.  


Bürgerjournalismus-Webseiten können sich ebenfalls bewerben, werden jedoch von Fall zu Fall bewertet.

GO801_GNI_ProjectShield_Card5_Image1.jpg

Wie man sich für Project Shield bewirbt

Besuchen Sie g.co/shield


Klicken Sie auf „Jetzt Bewerben“


Füllen Sie das Formular aus.Sobald Ihre Webseite bewilligt wurde, erhalten Sie Anweisungen zur Weiterleitung Ihres Traffics durch Project Shield. Dieser einfache EInrichtungsprozess dauert nur wenige Minuten. Dann sind Sie vor DDoS-Angriffen geschützt.  Unter FAQs erfahren Sie mehr.

Glückwunsch! Sie haben folgende Lektion abgeschlossen: Project Shield: Schützen Sie sich vor digitaler Zensur in progress
Recommended for you
Wie würden Sie diese Lektion bewerten?
Ihr Feedback hilft uns dabei, unsere Lektionen zu verbessern.
Leave and lose progress?
By leaving this page you will lose all progress on your current lesson. Are you sure you want to continue and lose your progress?